Auszeit

Ich habe mir eine spirituelle Auszeit genommen. In dieser Zeit war ich bei einem Geistheiler, den ich bei einem Bibliothekbesuch dazu geführt wurde. Ich habe sein Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen und mich immer wieder gesagt; „ich muss zu ihm gehen“.

Nach ein paar Wochen und sehr viele Websitebesuche, habe ich mich entschlossen, mich bei ihm anzumelden. Er arbeitet nonverbal, das heisst, er redet kein Wort. Er legt seine Hände auf den Rücken und dann entsteht eine wahnsinnige Heilung.

Ich war schon zweimal bei ihm. Das erste Mal, sagte er nichts, das zweite Mal, sagte er nur einen Satz. Dieser Satz hat mich nicht losgelassen. Aus diesem Grund, verstehe ich, wieso jemand nonverbal arbeitet. Jetzt ist es mir klar.

Auf jeden Fall, seit ich bei ihm war, hat sich vieles bei mir genändert. Ich hatte plötzlich keine Lust, mit meinen Karten zu arbeiten und ich fühlte mich unglaublich faul. Es gab Zeiten, da habe ich wirklich daran gezweifelt, ob ich wirklich spirituell arbeiten soll oder nicht. Wirklich sehr beängstigend!

Nach 8 Wochen Pause, bekomme ich heute eine sehr liebe Nachricht von einer Freundin, die in Afrika wohnt. Sie machte sich Sorgen, und fragte mich, wie es mir geht. Wir hatten einen sehr netter Chat und sie gab mir Mut. – Mut weiter zu gehen –

Ich habe in dieser Zeit gelernt, mich selber zu sein. Das zu machen, was ich möchte und nicht mich für andere zu verbiegen.

Ich hatte jeden Sonntag eine Aktion, wobei ich eine gratis Frage- und Antwort-Runde angeboten habe. Jedoch entwickelte sich diese Aktion in einem Dilemma. Wieso? Weil es nicht in meinem Leben entspricht. Ich kann es nicht haben, wenn Menschen im Social Media ihre Fragen stellen und dafür nichts geben. Es sind meistens immer die gleichen Menschen und stellen meistens immer die gleichen Fragen. Ja.. auf einer Seite habe ich grosses Mitleid, auf die andere Seite nerven sie mich. Ich bin ganz ehrlich.

Spirituell zu sein, heisst nicht, immer und überall seine Dienste zu bieten und immer zu helfen. Ich habe festgestellt, dass wenn man immer so unterwegs ist, und sich nicht abgrenzt, in einem tiefen Loch fällt.

Meine Reiki-Lehrerin sagte mir schon im Jahr 2004: „wir leben im Resonanz-Feld der Energien, wer gibt bekommt etwas dafür, dann stimmt die gewünschte Resonanz“.

Ich hatte es nur vergessen, und mich im Fluss der Social Media treiben lassen, dieser Weg ist nicht für mich bestimmt. Und für Dich?

0f524d7404744cfa14671bc68faf3e25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s